Posts by ScHigGn

    Ich wollte hier nur mal meinen RUST Server vorstellen :)


    50 Slots
    3800 Mapsize
    PVP !


    IP: 94.250.216.46:28015


    Viele Plugins, dadrunter viele Custom. Bin grade dabei alle Nachrichten ins deutsche zu übersetzten.


    Mal ein kleiner Auszug der wichtigsten Plugins:


    - RustMapIO -> Livemap auf http://playrust.io/map/?94.250.216.46:28015
    - StackSizeController -> Stacklimits Individuell angepasst. Ressourcen höhere Stacks als Material zum Raiden
    - BetterLoot -> Auch hier eine Individuelle anpassung.
    - FancyDrop -> Mehr Airdrops :)
    - ZLevelRemasterd -> Levelsystem für Holz, Steine, Herstellen und Häuten. (X gather auf Level basiert)
    - Clans -> Clanfunktion mit Clantag
    - Friendly Fire -> Für Clanmitglieder und Freunde auf RustMapIO
    - Marktplatz mit NPC Händlern
    - Events (Deathmatch, Teamdeathmatch, Last Man Standing, Gungame) -> Alles in Individuellen Arenen. Das normale Gear wird davon nicht beeinflusst.
    - Economics -> Währungssystem (z.B. für den Marktplatz)
    - und vieles vieles mehr :)

    Nochmal eine etwas genauere Beschreibung um OXIDE zu installieren.


    • OXIDE für Windows runterladen - aktuelle OXIDE Version -
    • OXIDE Ordner entpacken
    • Server Stoppen
    • Die 4 Dateien und Ordner (RustDedicated_Data, _start-example.bat, CSharpCompiler.exe, oxide.config.json) über den FTP Hochladen (Pfad: /Release/)
    • Server Starten


    Ein Automatisches Updates von OXIDE ist NICHT möglich. Nach jedem Rust Update ist auch ein Update von Oxide nötig!
    Dazu einfach das oben aufgeführte Prozedere wiederholen.
    Die einzelnen Plugins lassen sich schnell und einfach mit Updater überprüfen. Auch hier kein Auto-Update !

    Es geht um Experimental. Soweit ich weiß läd auch Rust Exp. eine server.cfg und autoexec.cfg, wenn vorhanden (manuell erstellt) und startup parameter gesetzt wurden.
    Das Problem besteht so einfach darin, dass Einstellungen wie fog, rain, clouds, server.hostname bei jedem neustart durch die Einstellungen in Webinterface überschrieben werden.
    Was vor allem bei fog, rain und clouds blöd ist, da sich diese nicht im Interface einstellen lassen und so auf meiner Server grundsätzlich Deutschlandwetter ist....

    Hallo und guten Abend,


    kann man nicht eine Option hinzufügen über die sich die "Basiseinstellungen" über das Webinterface deaktivieren lassen. Und alle Einstellungen direkt über den FTP vorgenommen werden?
    Ich wollte grade den Servernamen ändern und dachte mir, ich mache das über den FTP. Dann kurz Restart übers Webinterface.... und ZACK, WIPE... Der Server hat die Zusatzeinstellungen nicht mehr geladen... Kein Seed, keine Mapsize, nix...
    alle Daten weg.... Selbst ein erneutes Speichern im Webinterface (auch mal kurz die Zusatzeinstellungen und Basiseinstellungen geändert und gespeichert) brachte keinen Erfolg. Erst ein ändern und speichern der kompletten Cloud brachten mir die Standart ausgefüllten einstellungen, die ich dann wieder mit dem Ursprungsseed und Mapsize bestücken konnte, wieder.
    Gottseidank läd rust dann mit dem richtigen Seed und Size auch wieder alle Daten wie Gebäude usw....


    Sowas ist unnötig Ärgerlich.


    Aber jetzt ist alles wieder gut


    -ScHigGn




    EDIT: Hinzu kommt das Problem das einstellungen wie: weather.fog / rain / clouds nur bis zum Neustart funktionieren. Danach ist alles wieder Standart.... trotz server.writecfg