Das Minecraft End Poem Background

Das Minecraft End Poem

2. Februar 2023
8 Minuten zu lesen

Wer hätte damit gerechnet, dass ein Spiel wie Minecraft poetisch sein kann? Einer der größten „Schätze“ versteckt sich am vermeintlichen „Ende“ des Spiels.

Das Minecraft End Poem

Du hast den Enderdrachen besiegt und betrittst das Exit Portal. Plötzlich siehst du die Credits des Spiels, aber sie sehen irgendwie anders aus, denn was sich dir zeigt, ist in Wahrheit das Minecraft End Poem. Falls du es noch nicht kennst, lass es uns so beschreiben: Es erfüllt die Erwartungen von Notch, der im Jahr 2011 bei Twitter verbreitete, er suche einen Autor für einen "silly over-the-top out-of-nowhere text“. Diesen Wunsch verwirklichte Julian Gough und das Minecraft End Poem wurde geschaffen!

Minecraft Credits: Hat das Spiel ein Ende?

Viele Spiele folgen diesem Prinzip: Du levelst deine Spielfigur im Kampf gegen Mobs auf, um dich am Ende einem Bossmonster zu stellen. Nach diesem System haben die Spiele ein Ende. Der Name „Minecraft End Poem“ könnte vermuten lassen, dass das auch hier der Fall ist. Dabei ist Minecraft doch angeblich ein endloses Spiel? Ja, das stimmt! Gut, du bekämpfst den Enderdrachen und deine Trophäe ist das Ei des Enderdrachen, aber danach kommst du zurück in die Oberwelt und kannst deine Abenteuer fortsetzen. Nur ist da eben zwischendurch dieses Gedicht in den Minecraft Credits. Komisch, oder? Minecraft kombiniert ein altbewährtes System mit dem Zusatz, dass es danach genauso weitergeht wie zuvor. Also werfen wir doch mal einen genaueren Blick auf das Minecraft End Poem, das gar nicht das Ende des Spiels bedeutet.

So schön und verwirrend ist das Minecraft End Poem

Das Minecraft End Poem ist auf den ersten Blick nicht unbedingt das, was man als typisches Gedicht bezeichnen würde, aber es sollte immerhin von Anfang an ein alberner Text sein. Auf dem Bildschirm fließt ein Text mit blauen und grünen Abschnitten von unten nach oben, in dem sich zwei Wesen unterhalten. Tja, und worüber reden die wohl? Über dich! Ja genau, sie sprechen dich sogar mit deinem Spielernamen an und reden darüber, was du im Spiel alles geschafft und welche Erfolge du erzielt hast. Wir wissen zwar nicht genau, wer diese Wesen sind, aber viele Theorien besagen, dass es zwei Teile des Universums sind. Sie sagen, du bist auf einem hohen Level und kannst ihre Gedanken hören, aber es gibt manchmal Stellen, die du nicht lesen kannst, weil dein Level nicht hoch genug ist. Es geht also noch besser! Und sie wissen, dass du ein Spieler bist, der vor dem Bildschirm sitzt und diese Worte liest.

Die Interpretation des Minecraft End Poem?

Würde man versuchen, das Minecraft End Poem zu interpretieren, könnte man vermutlich mehr Zeit damit vor dem Bildschirm verbringen, als mit dem eigentlichen Spiel. Eines lässt sich mit Sicherheit sagen: Es gibt bereits zahlreiche Interpretationen und sie lösten verschiedene Reaktionen aus. Einigen Spielern ist der Text auch einfach zu lang. Zum Glück kann man es auch überspringen. Wer sich das gesamte Minecraft End Poem durchliest, wird sich vielleicht entspannt oder bestärkt fühlen. So geht es vielen Spielern, die sich noch einmal durch ihr Abenteuer träumen können. Oder sie genießen einfach die Ruhe nach dem Kampf gegen den Enderdrachen oder einem neuen persönlichen Rekord für den Speedrun.

Einigen mutet der Text auch zu philosophisch und kompliziert an. Manch einer meint sogar, dass man ihn religiös auslegen kann. Das war zwar laut dem Autor nicht der Plan, aber letztendlich liegt es doch bei jedem Spieler selbst, was man aus dem kleinen Schatz am „Ende“ des Spiels macht. Irgendwie hat das Minecraft End Poem auch eine interessante Art von Humor, wenn sich zwei Wesen über dich unterhalten, du aber nicht mitreden kannst, obwohl du Teil der Unterhaltung bist. Was auch immer man davon halten mag, vor allem die letzten Abschnitte wirken unglaublich aufmunternd!

Minecraft End Poem: Letzte Worte am „Ende“

Wir befinden uns in der Dimension namens Ende, lesen das End Poem in den Minecraft Credits und sind am vermeintlichen Ende des Spiels angekommen, das es ja so gar nicht gibt. Klingt alles ziemlich verwirrend. Da stellt sich die Frage, was man als nächstes macht. Das bleibt natürlich jedem Spieler selbst überlassen, aber das Minecraft End Poem gibt uns noch einmal aufbauende Worte mit. Gegen Ende wird sogar das Universum selbst zitiert! Es pushed den Spieler noch einmal, bis die letzten Worte wieder verwirrend sein können:

„You are the player.
Wake up.“

Befindest du dich in einem Spiel? Sitzt du nur vor dem Bildschirm? Vielleicht träumst du auch. Die Grenzen zwischen Realität und Gameplay verschwimmen im Minecraft End Poem. Also wach auf und entscheide dich, was du als nächstes machen möchtest! Gar nicht so leicht, oder? Vielleicht hilft dir da ein Zitat, was sogar noch nach den Minecraft Credits auftaucht:

„Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.“ - unknown

Es mag umstritten sein, wer der Autor dieses Zitats ist, weshalb „unbekannt“ Sinn macht, aber darum geht es eigentlich auch gar nicht! Das Zitat beschreibt die Idee von Minecraft perfekt, dass du herumreisen und auf Abenteuer gehen solltest. Am „Ende“, oder besser nach dem Besuch im Minecraft Ende, liegt es allein bei dir, was dir das nächste Abenteuer bringt. Wer weiß, vielleicht solltest du auch nur in deinem Minecraft Bett aufwachen? Das überlassen wir dir, aber denk dran: Die Minecraft Credits sind nicht das Ende des Spiels.

Solltest du das Minecraft End Poem noch nicht kennen, aber neugierig sein, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt! Starte ein neues Abenteuer, einen neuen Traum, auf einem Minecraft Server von G-Portal und riskiere alles, um den Enderdrachen zu besiegen und mit dem kompletten Minecraft End Poem belohnt zu werden! Viel Glück, Spieler!

Minecraft Server mieten