Minecraft Tiere Background

Minecraft Tiere

22. September 2022
6 Minuten zu lesen

Minecraft bietet dir eine riesige Welt hinter dem Bildschirm, die sich nur in einem Aspekt von der Realität unterscheidet: Die Ressourcen sind unbegrenzt, differenzierter und vielseitiger nutzbar. Wir reden jetzt allerdings nicht von Kohle, Stein, Holz oder Wasser.

Minecraft Tiere

Viele Quellen von Ressourcen und Materialien bewegen sich auf zwei bis vier Beinen durch die Gegend. Jeder kennt sie, die Minecraft Tiere, aber man kann schnell vergessen, in was für einer Vielzahl sie zwischen den Blöcken spawnen.

Kann man in Minecraft alle Tiere züchten?

Sicherlich hast du dich schon einmal als Tierzüchter versucht, oder? Mit den richtigen Leckereien ist das ganz einfach. Besonders beliebt sind natürlich die bekannten Farmtiere, wie Kühe, Hühner, Schafe oder auch Lamas. Begehrt bei den Spielern sind auch die pinken Minecraft Schweine. Sie sind aber nicht die einzigen Tiere, die sich züchten lassen. Es gibt nur wenige Ausnahmen, bei denen man keinen Nachwuchs erwarten sollte. Dabei handelt es sich um Delfine, Fische, Fledermäuse, Papageien, Tintenfische und Wölfe. Besonders bei letzterem solltest du vorsichtig sein! Nur weil sie in der Blockwelt nett aussehen, sind nicht alle Minecraft Tiere auch friedlich. So sind zum Beispiel Wölfe, Hoglins und Silberfischchen ziemlich feindlich gesinnt und lassen sich nicht so leicht handhaben wie nette, kleine, faule Pandas.

Spieler-Fortschritt durch Minecraft Tiere

Du kennst es: Du läufst durch die Welt, fängst einen Fisch, baust einen neuen Rohstoff ab oder jubelst einem armen, schlafenden Dorfbewohner einen neuen Beruf unter und manchmal erhältst du für deine Taten einen Fortschritt! Auch beim Umgang mit der Fauna von Minecraft darfst du dich über einen Fortschritt namens „Paarweise“ freuen. Dieser besagt, dass du von einer Liste mit 22 Tieren jedes Mal vermehren musst, um den Fortschritt zu erhalten. Diese Aufgabe nimmt einiges an Zeit in Anspruch, aber so lernst du die unterschiedlichsten Minecraft Tiere, oder auch Kreaturen, kennen.

Nicht alle diese aufgelisteten Tiere gleichen einem Namensvetter aus der Realität oder haben überhaupt einen. Hast du schon einmal einen Schreiter gesehen? Sicher nicht, denn dieser lebt in der Nähe von Lava und sieht nicht wie ein normales Tier aus. Trotzdem werden er und wenige andere Kreaturen als Minecraft-Tier gewertet und sind Teil der Aufgabe. Lass dich davon deshalb nicht abschrecken!

Minecraft Tiere unter Wasser

Neben den üblichen Hunden, Katzen, Ziegen und Co. solltest du die Tiefen des Wassers nicht vergessen. Dort tummelt sich das Leben und wartet nur darauf von dir entdeckt zu werden. Bereits von Weitem kannst du Oktopoden ihre Bahnen ziehen sehen. Ein Ausflug in die Lush Caves lohnt sich, um dir ein oder zwei Axolotl zu fangen. Außerdem hast du die Möglichkeit beim Spazieren an Stränden auf Schildkröten in Minecraft zu treffen. Möchtest du lieber in die Tiefen des Ozeans abtauchen? Dann rüste dich mit rohem Kabeljau aus und freunde dich mit einem Delfin an. Du wirst nur davon profitieren, denn einmal gefüttert, führt er dich zum Wrack eines Schiffes oder zu einer Ozeanruine. Lass dir diese Schatzsuche nicht entgehen!

Woher du den Kabeljau oder andere Fische bekommst? Setz dich mit einer Angel gemütlich in dein Boot und genieße die Landschaft, warte auf seinen Fang, beobachte grasende Tiere am Ufer und begrüße den ein oder anderen umher schwimmenden Oktopus. Minecraft kann so entspannend sein und begeistert auch mit der Gestaltung der Lebewesen. Die Abenteuer mit Minecraft Tieren warten also nicht nur an Land, sondern gehen unter Wasser weiter!

Noch ein kleiner Tipp: Es ist hilfreich, wenn du immer einen Eimer dabei hast, falls du dir unterwegs ein paar Kaulquappen einpacken möchtest. Die kleinen Wassertierchen lassen sich leicht im Sumpf finden. Züchte dir danach deine eigenen Frösche heran, die es seit dem Minecraft ‚The Wild’ Update gibt, und erfreue dich am Froglight in einem von drei Farben.

Fantasievolle Minecraft Tiere

Dass Minecraft Tiere vielseitig und zahlreich sind, dürfte nun klar sein. Tatsächlich haben die Entwickler es geschafft, dass Tiere aller Tiergruppen vertreten sind. Wer also Wert auf realistische Einflüsse legt, kann sich freuen! Und wer sich eher auf außergewöhnliche Kreationen erfreut, wird Spaß mit den ausgefalleneren Tieren haben. Vielleicht hast du schon einmal eine lustig aussehende Kuh mit Pilzen gesehen? Dieses Minecraft Tier wird Mooshroom genannt. Sei also nicht überrascht, wenn du beim Scheren plötzlich Pilze statt Wolle sammelst. Und der oben erwähnte Hoglin? Er mag einem Wildschwein optisch ähneln, aber in der freien Wildbahn wird dir sicherlich kein Tier namens Hoglin begegnen! Wahrscheinlich ist das auch besser so.

Kennst du bereits alle diese Minecraft Tiere? Wenn nicht, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, wieder zwischen den Blöcken umherstreifen und dich dem Fortschritt „Paarweise“ zu stellen! Nirgendwo geht das besser als auf einem Minecraft Server von G-Portal! Wir wünschen dir viel Spaß!

Minecraft Server mieten