Minecraft
Genre: Open-World-Survival
Studio: Mojang
Publisher: Mojang
Server Mieten
Server Mieten
Genre: Open-World-Survival
Studio: Mojang
Publisher: Mojang

Minecraft Spigot

Minecraft Spigot kurz vorgestellt 

Spigot ist eine Minecraft-API, unter der sowohl CraftBukkit-Plugins als auch Spigot-Plug-Ins laufen. Es handelt sich um eine optimierte und erweiterte Version von CraftBukkit mit deutlich besserer Performance. Minecraft Spigot ermöglicht einer größeren Anzahl von Spielern auf einem Server ein flüssiges Spielerlebnis als mit der Vanilla-Version, funktioniert jedoch nicht mit Plug-Ins für Paper (Spigot) oder Sponge.

Grundlagen, Vorteile und Installation zu Minecraft Spigot 

Bei Spigot handelt es sich um eine Programmierschnittstelle, mit der Plug-Ins für die Modifikation von Minecraft-Servern erstellt und installiert werden können. Spigot basiert auf CraftBukkit, das aufgrund von Urheberrechtsproblemen eingestellt wurde und bildet wiederum die Grundlage für Paper (Spigot), eine zusätzlich optimierte Version. Bei der Installation von Plug-Ins musst du darauf achten, dass diese entweder für Spigot selbst oder für CraftBukkit gedacht sind. Plug-Ins für andere oder auf Spigot aufbauende APIs wie SpongeForge oder Paper sind nicht oder möglicherweise eingeschränkt nutzbar.

Vorteile von Spigot

Mit Spigot kannst du viele verschiedene Plug-Ins wie EssentialsX, FAWE oder GriefPrevention nutzen und so deine Spielerfahrung auf Minecraft-Servern bedeutend verbessern. Zudem bietet es viele Optimierungen für deinen Minecraft Server, die die Performance verbessern, die Verwaltung vereinfachen und von der besonders Server mit vielen aktiven Spielern profitieren. 

Spigot Features 

Dies sind nur ein paar Features, die du durch Spigot erhältst: 

  • Erhöhte TPS 
  • Optimierter Tick-Zyklus, Anti-Xray sowie Zerfall- und Chunk-Ticks 
  • Konfigurierbare Werte für Vanilla-Meldungen (z.B. Whitelist)
  • Automatischer Neustart bei einem Absturz 
  • Verbesserte Absturz Erkennung sowie Vermeidung von Lags 
  • Asynchrone Chunk-Kompression 
  • Möglichkeit, TAB-Befehle zu deaktivieren oder gesendete Chunk-Pakete zu konfigurieren 
  • Konfiguration über Konsolen-Aufzeichnung 
  • Proxy Vorbeugung 
  • Speicherreduzierende Nibble-Arrays

Installation von Spigot 

Aus urheberrechtlichen Gründen musst du die notwendige Spigot.jar selbst kompilieren. So kannst du Spigot auf einem Server installieren und somit eine Vielzahl von Plug-Ins nutzbar machen:

  1. Installiere Java und Git.
  2. Lade die aktuelle Version von BuildTools.jar und platziere sie in einem neuen Ordner.
  3. Lege ein neues Textdokument mit dem Editor an und gebe „java -jar BuildTools.jar“ ein. Um die Spigot.jar für eine bestimmte Minecraft-Version zu kompilieren, hänge „- -rev [Versionsnummer]“ an. Für die Version 1.16.5 wäre das also:
    java -jar BuildTools.jar – -rev 1.16.5
  4. Speichere das Textdokument unter dem Namen „build.sh“ im selben Ordner wie die gerade abgelegte BuildTools.jar.
  5. Starte nun build.sh und warte, bis deine Spigot.jar fertig ist und sich das Fenster schließt.
  6. Installiere die Spigot.jar nun als Mod auf dem Server. Eine Anleitung zur Installation von Mods findest du hier.

Da es sich bei Paper um eine weiter optimierte Version von Spigot handelt, die bessere Performance bietet und außerdem mit allen Spigot-Plug-Ins funktioniert, ist ein Wechsel definitiv eine Überlegung wert. Jedenfalls bietet dir Spigot eine gute Grundlage für eine flüssige, gut verwaltete Multiplayer-Erfahrung. 

Wir wünschen dir viel Spaß mit eurem Spigot Minecraft-Server.

Ähnliche Artikel