Minecraft
Genre: Open-World-Survival
Studio: Mojang
Publisher: Mojang
Server Mieten
Server Mieten
Genre: Open-World-Survival
Studio: Mojang
Publisher: Mojang

Minecraft Farming

Die Produktion von Ressourcen kann in Minecraft sehr nützlich sein. Bist du zu Beginn des Spiels noch ganz aufs Sammeln und Jagen angewiesen, kannst du mit der Einführung des Ackerbaus in Minecraft deine Pflanzen einfach vermehren und so einen stetigen Ressourcenzuwachs erzeugen. Hier erhältst du einen kurzen Überblick darüber, wie du in Minecraft Felder bestellst.

Minecraft: Wie man Samen einpflanzt

Pflanzen in Minecraft benötigen Erde oder Ackerboden, Wasser, Platz und Licht. Zudem kann das Wachstum der meisten Pflanzen mit Knochenmehl beschleunigt werden. Damit du deine Samen einpflanzt und erfolgreich Ackerbau in Minecraft betreibst, schauen wir uns die Faktoren der Reihe nach genauer an:

Minecraft Erde und Ackerboden

Für gewöhnlich wachsen Pflanzen auf Erde. Ackerpflanzen wie beispielsweise Kürbisse, Melonen oder Karotten benötigen jedoch speziellen Ackerboden. Diesen kannst du erzeugen, indem du gewöhnliche Erde mit einer Hacke umgräbst. So kannst du gezielt ein Feld anlegen, dass sich im Anschluss gezielt bewässern lässt. Mithilfe des Ackerboden kannst du in beispielsweise in Minecraft Weizen oder Melonen anbauen.

Natürlich gibt es auch einige Ausnahmen, wie beispielsweise Seegras oder Seetang, der nur unter Wasser wächst. Kakao lässt sich etwa nur an Tropenbaumstämmen anbauen, Gras und Blumen erfordern hingegen Grasblöcke. Pilze erfordern keinen bestimmten Boden und können auf jedem festen Block wachsen.

Wie du in Minecraft deine Pflanzen wässerst

Genau wie deine Zimmerpflanzen haben auch Pflanzen in Minecraft sehr unterschiedliche Ansprüche an die eigene Wasserversorgung. Grundsätzlich wachsen die meisten Pflanzen ohne gezielte Bewässerung. Ackerpflanzen wachsen deutlich schneller, wenn sie auf feuchtem Ackerboden stehen. Feuchter Ackerboden entsteht, wenn sich Wasser maximal vier Blöcke entfernt befindet.

Möchtest du jedoch in Minecraft Zuckerrohr anbauen, benötigst du Wasser im Feld direkt daneben. Meeresgurken, Seegras und Seetang müssen im Wasser gepflanzt werden, um wachsen zu können.

Wie du in Minecraft einen Acker anlegst

Das Wachstum deiner Ackerpflanzen hängt neben dem Boden und seiner Feuchtigkeit auch davon ab, wie dein Acker angelegt ist. Grundsätzlich profitiert das Pflanzenwachstum davon, wenn auch der Ackerboden rund um den eigenen Block feucht ist. Zudem verringert sich der Wachstumswert, wenn sich in an zwei Kanten des Bodenblocks Blöcke befinden, auf denen dieselbe Pflanze wächst. Dies geschieht auch, wenn diagonal der Pflanze eine gleiche wächst.

Daraus folgt, dass du deinen Acker so anlegen solltest, dass an eine Reihe mit bepflanztem Ackerboden eine Reihe leerer, feuchter Ackerboden anschließt. Zudem sollte sich zwischen deiner Wasserquelle und einer bepflanzten Reihe feuchter Ackerboden befinden, um das Wachstum zu maximieren. Da Wasser höchstens vier Blöcke entfernt sein darf, ergibt sich daraus die ideale Struktur einer Ackers.

Die ideale Ackerstruktur in Minecraft

Lege zunächst eine Reihe mit Wasser an, auf diese folgt eine Reihe Ackerboden, auf die wiederum eine Reihe bepflanzen Ackerbodens folgt. Nun lässt du zwischen bepflanzten Reihen immer eine Reihe mit unbepflanztem, feuchtem Ackerboden frei. Hast du drei Reihen bepflanzten Ackerbodens angelegt, folgt noch eine Reihe Ackerboden, bevor du daneben wieder eine Wasserquelle anlegst. So hat jede deiner Pflanzen den maximal nutzbaren Platz, ist stets mit Feuchtigkeit versorgt und wächst folglich auch so schnell wie möglich.

Licht und Pflanzen in Minecraft

Während die meisten Pflanzen bei jedem Lichtlevel wachsen, benötigst du für Ackerpflanzen und Bäume mindestens Lichtlevel 9. Das Lichtlevel kannst du dir jederzeit über die Taste F3 anzeigen lassen. Achte also vor dem Anlegen einer Ackers darauf, dass es überhaupt hell genug ist. Andernfalls sind deine landwirtschaftlichen Vorhaben zum Scheitern verurteilt.

Pflanzen ernten in Minecraft

Sind deine Pflanzen erstmal ausgewachsen, steht die Ernte an. Für gewöhnlich musst du dazu nur einmal mit der Hand gegen die Pflanze schlagen. Bei einigen Pflanzen – wie etwa bei Bäumen oder Melonen – bietet sich hingegen die Axt an, da sie das Erntetempo erheblich erhöht. Für Gewächse wie Seegras, Gras oder Farn benötigst du zum Ernten eine Schere. 

Nützliche Tipps für den Ackerbau in Minecraft 

  • Wendest du Knochenmehl per Rechtsklick auf eine Pflanze an, kannst du ihr Wachstum erheblich beschleunigen.
  • Mobs können Ackerboden zerstören. Daher empfiehlt es sich, den eigenen Acker einzuzäunen und auszuleuchten.
  • Dorfbewohner mit dem Beruf Bauer können einige Pflanzen eigenständig Pflanzen.

Fazit Farming in Minecraft

Nun weißt du alles Wesentliche, was es über Ackerbau und Farming in Minecraft zu wissen gibt. Träumst du schon immer von deiner eigenen weitläufigen Farm, die du gemeinsam mit deinen Freunden betreibst? Mit einem Minecraft Server von G-Portal kann dieser Traum schnell und denkbar unkompliziert Realität werden.

Ähnliche Artikel